Kennen Sie Ihre BATNA?

Kennen Sie Ihre BATNA?

Das ist bei Verhandlungen wie im normalen Leben: Hat meinen einen Plan B in der Tasche, kann man sich viel sicherer fühlen und selbstbewusst auftreten und gelangt besser ans persönliche Ziel. Auf Verhandlungsebene ist durch einen Plan B, über den man sich gründlich Gedanken gemacht hat, die eigene Verhandlungsposition automatisch viel stärker. BATNA (Best Alternative to a Negotiated Agreement) nennt sich diese wertvolle Verhandlungsstrategie. Der Begriff stammt aus dem Harvard-Konzept. Die BATNA ist die beste Lösung, die man abgesehen von einer ausgehandelten Einigung mit der anderen Partei erreichen kann.

Auch im Rahmen einer Mediation ist die BATNA neben beispielsweise dem aktiven Zuhören und dem Perspektivenwechsel ein wichtiges Instrument, das vor allem in der dritten Phase, wenn die Medianten Lösungsoptionen entwickeln, von großer Bedeutung ist. In dieser Phase sollte man sich darüber klar geworden sein, was die eigene BATNA ist. Eine win-win Lösung wird der Erfahrung nach umso wahrscheinlicher, je mehr Lösungsoptionen gefunden werden können. Der geeignete Maßstab, ob eine Lösungsmöglichkeit in Betracht kommt, hängt immer auch mit der eigenen BATNA zusammen. Denn so ist man in der Lage, den Lösungsvorschlag des Gegenübers dahingehend zu überprüfen, ob er der eigenen BATNA standhält und inwieweit der Vorschlag den eigenen Interessen mehr dient. Wenn bei beiden Seiten die BATNA die bessere Alternative zur Verwirklichung der eigenen Interessen gegenüber einer Einigung ist, endet die Mediation zwar ohne einvernehmliche Lösung, jedoch mit sehr viel Klarheit für die Parteien über die Frage, ob “to agree or not to agree”  der besten Verwirklichung der eigenen Interessen dient.

Fragen, Kommentare oder Interesse an einer Mediation?

Sprechen Sie mich bitte an.

Ihre

Julia Schweitzer

 

 

 

Weiterempfehlen

Related Posts

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>