Kummerkasten reloaded: Zum Einsatz eines externen Konfliktberaters im Betrieb (Teil 1: auf individualrechtlicher Ebene)

Kummerkasten reloaded: Zum Einsatz eines externen Konfliktberaters im Betrieb (Teil 1: auf individualrechtlicher Ebene)

 

Wenn es kracht im Team oder zwischen Vorgesetztem und Mitarbeiter, dann schadet das nicht nur dem Betriebsklima, sondern tangiert auch unmittelbar die Produktivität und lähmt Arbeitsprozesse des Unternehmens. Und das oft über sehr lange Zeit. Durch schwelende Konflikte wird der wirtschaftliche Erfolg des Unternehmens geschwächt. Dies geht kurz über lang dann auch zu Lasten der Arbeitnehmer.

 

Was kann ein externer Konfliktberater hier tun?

 

In großen Unternehmen gibt es häufig ein eigenes Konfliktmanagementsystem bzw. eine ganze Abteilung mit speziellen Angestellten, die als Konfliktberater fungieren. In kleineren Unternehmen ist dies rein finanziell oft nicht möglich bzw. wirtschaftlich nicht immer sinnvoll. Dennoch kann es sehr sinnvoll sein, gezielt einen externen Konfliktberater einzusetzen, wenn konkreter Bedarf besteht.

Wie auch beispielsweise die Kosten für die Anwälte des Betriebsrates werden die Kosten eines solchen externen Beraters vom Arbeitgeber bezahlt. Eine Investion die sich für ihn und dIe Arbeitnehmer lohnt.

Es handelt sich bei dem externen Konfliktberater um eine neutrale Person, die weder im Lager des Arbeitgebers noch des Arbeitnehmers – wie der Betriebsrat – steht. Gerade wenn zusätzlich noch das Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat bereits belastet ist, kann der Betriebsrat nur schwer in internen Konflikten vermitteln. Hier ist es sinnvoll, zeit- und kostensparend, einen externen Konfliktberater zu beauftragen. Es muss dabei nicht unbedingt eine ganze Mediation durchgeführt werden, vielmehr kann auch eine Moderation des Konfliktes durch einen neutralen Externen helfen. Die Chance, dass sich die Parteien öffnen und ihren Konflikt nachhaltig lösen, steigt dadurch immens. Die Techniken der Mediation können hier zum Wohl beider Seiten erfolgsversprechend eingesetzt werden, da herausgearbeitet wird, welche Ursachen der Konflikt wirklich hat und worum es den Parteien tatsächlich geht.

So können Konflikte gelöst werden.

Fragen, Kommentare oder Anregungen?

 

Sprechen Sie mich an.

 

Eine schöne zweite Adventswoche wünscht Ihnen

 

Ihre

 

Julia Schweitzer

 

 

Related Posts

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>