kurz&knapp: Zu den fünf Phasen einer Mediation

kurz&knapp: Zu den fünf Phasen einer Mediation

Ein Mediationsverfahren läuft grundsätzlich in fünf Phasen ab. Es beginnt mit der sog. Eröffnungsphase (Phase 1), in der der Mediator den Parteien den Ablauf der Mediation erläutert und die wesentlichen Prinzipien einer Mediation darlegt. Danach schildern die Parteien in einer Phase der Bestandsaufnahme jeweils den Sachverhalt aus ihrer Sicht (Phase 2) und erarbeiten daraus Themen, die einer Lösung bedürfen. Daran schließt sich die dritte und wichtigste Phase der Mediation an, in der eine umfassende Erforschung der Konfliktursachen und Interessen erfolgt. Es geht darum herauszuarbeiten, was den Parteien für eine in der Zukunft bestandsfähige Lösung zentral und wichtig ist. In der Phase 4 erfolgt dann die Erarbeitung von Lösungsoptionen durch die Medianten. In der Abschlussphase (Phase 5) kommt es idealerweise zum Abschluss einer bindenden Vereinbarung.

Fragen, Kommentare, Interesse?

Sprechen Sie mich bitte an.

Ihre

Julia Schweitzer

Related Posts

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>